Corona – die globale Herausforderung!

Corona – die globale Herausforderung!

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Jetzt ist das passiert, was alle Drehbuchautoren in Hollywood seit Jahren als Grundrezept für Katastrophenfilme nehmen: eine globale Bedrohung der Menschheit und –  Hurra!! – plötzlich arbeiten wir alle zusammen und vernichten den gemeinsamen Feind am Independence Day! Danach ist die Welt nicht mehr wie sie war. Alle Grenzen sind gefallen und die Menschheit hat endlich verstanden, dass es nur gemeinsam geht.

Aber von diesem Happy End à la Hollywood sind wir weit entfernt. „The day after tomorrow“ sieht anders aus. Im Hintergrund kämpft die Nationen gegeneinander um jeden Mundschutz, den sie kriegen können. In Geheimoperationen werden Millionen Gesichtsmasken geordert, persönlich abgeholt und an einem sicheren Ort gelagert. Nur, um vor allen anderen ihr Klinikpersonal schützen zu können. Firmen, die an einem Impfstoff gegen das Virus arbeiten, werden plötzlich zu einem internationalen Spekulationsobjekt, um das Medikament dann exklusiv nur für das eigene Land zu nutzen.

Schon Europa tut sich schwer: Tschechien schließt von einem Tag auf den anderen die Grenzen für Berufspendler und deutsche Krankenhäuser und Pflegeheime stehen mit bis zu 50% weniger Personal da. Und Italien bekommt Hilfe aus Russland.

Die meisten Katastrophenfilme aus Hollywood enden mit dem Sieg über die Bedrohung. Alle jubeln im Kontrollzentrum, sämtliche Staatschefs sind per Monitor zugeschaltet – die Welt liegt sich in den Armen – Abspann – Cliffhanger für Teil 2.

Diese Fortsetzung müssen wir allerdings alle zusammen selbst schreiben. Was können wir lernen? Wirklich lernen! Welcher Kulturkreis, welche Nation, ist mit der Katastrophe am Besten umgegangen. Warum waren die einen erfolgreich und die anderen nicht? Wie kann man sich Aufgrund der Erfahrungen auf ähnliche Herausforderungen einstellen? Mit der Recherche für Teil 2 können wir jetzt schon beginnen: Miteinander kommunizieren, Daten austauschen, zuhören, nationale innenpolitische Interessen beiseite stellen.

Wissenschaftler weltweit können das bereits. Politiker noch nicht. Und es ist zu befürchten, dass dies auch nach der Corona-Krise so bleiben wird.

Ich erinnere mich noch an ein Kleines Fernsehspiel des ZDFs aus den 80ger Jahren. Wissenschaftler weltweit hatten sich geheim verabredet und gemeinsam eine ausserirdische Bedrohung erfunden, damit die Nationen alle zusammenarbeiten. Es war damals die Zeit des Kalten Krieges. Es funktionierte. Im Film.

Jetzt ist es real. Ob es auch real funktioniert?

Schreibe einen Kommentar